Viele Komplettsysteme gesichtet und doch nicht das Richtige für Sie dabei?Hier erfahren Sie , wie die Hardware für Ihren Computer korrekt verbaut wird.

Mainboard/Gehäuse

Zuerst wird das Mainboard in dem Computergehäuse befestigt.Dies erfolgt über die dafür vorgesehenen Befestigungspunkte.Die Computergehäuse haben in der Regel Lochbilder, die mit den verfügbaren Mainboards übereinstimmen.

In den meisten Fällen empfiehlt es sich jedoch, die CPU ( Central Processing Unit ) vorher auf das Mainboard zu montieren. Für Arbeiten dieser Art sollten sie sich erden oder ein entsprechendes Antistatik-Armband tragen um statische Entladungen des Körpers über die empfindlichen Bauteile zu vermeiden.
Die CPU wird nun in den dafür vorgesehenen Sockel eingesetzt und wenn vorhanden über dafür vorgesehene Halteklammern fixiert.

Die Lüfter-/Kühlkörpereinheit sollte von unten mit einem kleinen Punkt Wärmeleitpaste versehen werden.Diese dient der Wärmeableitung von dem Prozessor an den Kühlkörper und verhindert somit eine Überhitzung oder gar Beschädigung desgleichen.
Der Kühlkörper wird nun auf die CPU gesetzt und angedrückt bis die Halteklammern einrasten. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt um keine Bauteile zu beschädigen.

Netzteil

Nun kann das Netzteil im Gehäuse befestigt werden. Aufgrund der genormten Lochbilder für Computer-Hardware braucht das Netzteil ebenfalls einfach nur festgeschraubt werden.

Arbeitsspeicher

Der Einbau des Arbeitsspeichers ist unkompliziert. Er wird einfach in die dafür vorgesehenen Steckplätze eingesetzt. Hierbei unbedingt darauf achten, dass die vorhandenen Halteklammern einrasten um einen fehlerfreien Betrieb zu gewährleisten.

Grafikkarte

Die Grafikkarte wird ebenfalls in den auf dem Mainboard dafür vorgesehen Steckplatz eingesetzt (z. B. PCI Express – kann je nach Hardware abweichen).
Um den sicheren Halt der Grafikkarte zu gewährleisten, wird sie zusätzlich durch eine Schraube am Gehäuse gegen Herausfallen gesichert.

Laufwerke

Nun können sämtliche Laufwerke in das Gehäuse eingebaut werden .
Dazu können zählen:

  • Festplatte(n)
  • CD/DVD-Laufwerke
  • Diskettenlaufwerke
  • Sonstige

Für all diese Komponenten sind ebenfalls genormte Befestigungslöcher oder Klammern vorhanden.

Vergessen Sie nicht , die am Netzteil vorgesehenen Leitungen (mit Stecker) an die Laufwerke anzuschließen. Ein Laufwerk ohne Spannungsversorgung wird nicht funktionieren .
Ebenfalls müssen die entsprechenden Bus-Verbindungen zum Mainboard hergestellt werden. Abhängig von den Komponenten kann dies z. B. über Flachkabel erfolgen.
Jeder Bus verfügt über einen Master und ggf. Slaves. Die Jumperbrücken bitte entsprechend dem Aufdruck der Laufwerke stecken.

Power/Reset -Knöpfe

Die Power und Reset-Knöpfe nun mit dem Mainboard verbinden. Beachten Sie die Anleitung des Mainboards.

Inbetriebnahme

Nun kann das erschaffene System ans Netz angeschlossen und eingeschaltet werden.

Je nach Auswahl der Bauteile können Details beim Einbau von den hier beschriebenen abweichen. Dennoch ist der grundsätzliche Vorgang beim „Bau“ der PC-Komplettsysteme der gleiche.