Der Computer und seine faszinierende Technik. Die meisten Leute wissen aber gar nicht, was alles dahinter steckt. Somit wollen wir die Funktionsweisen und technischen Hintergründe für Leiterplatten und Platinen genauer untersuchen.

Computer sind heutzutage meist in fünf Hauptkomponenten eingeteilt.
Die Recheneinheit (ALU – Arithmetisch-Logische Einheit), Steuereinheit, die Buseinheit, der Speicher und die Ein – bzw. Ausgabeeinheit(en).

Bei aktuellen Computern sind ALU und Steuereinheit in der Regel eine einzelne Komponente, der sogenannte CPU (Central Processing Unit – kurz Prozessor).
Der Speicher besteht aus einer Anzahl von durchgängig nummerierten Zelleinheiten.
Jede dieser Zelleinheiten (Bytes) kann eine bestimmte Information speichern.
Diese Information wird in Form einer Binärzahl (also einer Abfolge von ja/nein-Informationen im Sinne von Einsen und Nullen) in der Zelleinheit gespeichert.
Als kleines Beispiel, die Abfolge 0101 steht nach dem Binärsystem für die Zahl 5.

Der Prozessor ist das Herzstück eines Computers

Der Prozessor ist das Herzstück eines Computers

Aufgabe der Steuereinheit des Computers ist es, zu wissen, was für eine Information sich an welcher Stelle im Speicher gespeichert ist.
Bildlich gesprochen handelt es sich bei der Steuereinheit um einen „Zeiger“, der auf eine solche Zelleinheit des Speichers zeigt, in der der nächste Befehl oder die nächste Information steht, der von der Steuereinheit auszuführen ist.
Sie liest diesen Befehl oder diese Information aus und erkennt zum Beispiel die Zahl 5 (0101).
Aufgabe der ALU ist, die Informationen aus den Speicherzellen zu kombinieren. Sie verrechnet diese (z.B. addiert sie zwei Zahlen, die aus dem Speicher ausgelesen wurden) und gibt den Wert an die Steuereinheit zurück, die dieses Ergebnis u.U. wieder in eine dritte Speicherzelle speichert.

Ein – bzw. Ausgabeeinheit(en) sind dafür zuständig, dem Nutzer des Computers die berechneten Vorgänge anzuzeigen und durch Ergebnisse zu verdeutlichen.

Das Motherboard

Die Hauptplatine, auch Mother-oder Mainboard genannt, ist die zentrale Platine eines Computers.
Auf dieser Leiterplatte sind einzelne Bauteile, der Prozessor (CPU), Speicher, der BIOS-Chip (mit der Firmware), Schnittstellen-Bausteine (beispielsweise ein PCI Anschluss) und Steckplätze für Erweiterungskarten montiert.
Die Hauptplatine bzw. Leiterplatte ist meist in mehrere Lagen (Layer) aufgeteilt.
Bezüglich der Performance des Gesamtsystems sind nicht nur die Leistung des Prozessors, der Grafikkarte und der Festplatte enorm wichtig.
Der Haupt – Chipsatz des Motherboards, der die Daten zwischen den einzelnen Komponenten verwaltet und transferiert, kann in vielen Fällen der Grund sein, warum die Leistung des Computer nicht der, der einzelnen Komponenten entspricht.
Denn welchen Nutzen hat die neueste und schnellste Festplatte, falls der Chipsatz des Motherboards die von der Festplatte bereitgestellten Daten nicht schnell genug verarbeiten kann. Die Folge ist, dass Leistungsreserven der Festplatte nicht voll ausgeschöpft werden.

Firmen mit viel Bedarf an Platinen sollten sich überlegen, ob ein guter Platinenservice Sinn macht. Hier wird die Beschaffung der Platinen individuell und über einen persönlichen Ansprechpartner gesteuert.