Waren Fenster noch vor einigen Jahren recht einfache Bauelemente an einem Gebäude, so sind es mittlerweile komplexe Produkte, die hohe Anforderungen erfüllen müssen. So sind es neben den reinen qualitativen Ansprüchen der Verarbeitung für verschiedene Fenster explizit bauphyskalische Ansprüche denen entsprochen werden müssen, aber auch wirtschaftliche Aspekte und nachhaltige Fragen sind Bestandteil der eigentlichen Produktion.

Softwarelösungen optimieren den Fertigungsprozess der Fenster

Je nach Betrieb, Größe und Angebot sind unterschiedliche Softwarelösungen gefragt

Je nach Betrieb, Größe und Angebot sind unterschiedliche Softwarelösungen gefragt

Bei all den Fragen nach einer Optimierung der Fertigungsprozesse und letztendlich der Lieferung und Montage wird auch zukünftig der Mensch gefragt sein. An dessen Unterstützung führt aber kein Weg vorbei, eine passende Software für eine optimierte Leistung mit vorzuhalten. Nicht selten kommt es vor, dass es zwar Software im Unternehmen gibt, diese jedoch nicht oder nur bedingt für das Unternehmen zugeschnitten ist. Um Fenster zu produzieren kann es durchaus unterschiedliche Möglichkeiten geben. Diese beschränken sich nicht nur auf das Material, sondern gehen bis zu den Vertriebswegen. Oft beginnt es schon bei den Größenordnungen einer Fensterproduktion. So wird kaum eine kleine Tischlerei eine Komplettlösung benötigen, die sich sowohl mit allen kaufmännischen Lösungen und ebenso mit allen technischen Abläufen beschäftigt. Unter Umständen benötigt eine solche Tischlerei eine Projektionsebene und eine Materialbedarfsplanung. Dies könnte dann sogar darauf beschränkt sein, dass es sich hier nur um klassische Holzfenster handeln könnte.

Auch Module für eine direkte Weitergabe an die Fertigungsmaschine, sowie ein kaufmännisches Modul könnten an dieser Stelle überflüssig sein, da die Fenster manuell hergestellt werden, und das Steuerbüro die kaufmännischen Aufgaben klärt. Auch diese Handwerksunternehmen wird es in Zukunft geben, vermutlich sogar wieder mehr als gedacht. Denn bei allem Wachstum der Wirtschaft, wie sinnig oder unsinnig dies auch zu bewerten ist, gibt es eine Deckung des Bedarfes. Dementsprechend werden weniger Massenprodukte bei Fenstern benötigt, sondern eher der Austausch von einzelnen Bauteilen oder die Anfertigung von Kleinserien. Wie auch immer ein Unternehmen seine Ausrichtung praktiziert, auch die richtige Software sollte dieser Ausrichtung entsprechen. Es gibt jedoch in großen Metropolen große Anbieter die sich rein auf den Fensterbau spezialisiert haben. Diese Vertreiben ihre Produkte im großen Stile und benötigen deshalb Software Komplettlösungen um die Vielzahl an verschiedenen Fensterarten herzustellen. Nur so haben die Anbieter die Möglichkeit den großen Angebotsmarkt und die verschiedenen Auswahlmöglichkeiten in großen Städten wie z.B. der Nachfrage der zahlreichen Fenster in Hannover zu decken.

Software als Komplettlösung sorgt für Effizienz

Im Gegensatz zu den zuvor beschriebenen individuellen Ansprüchen wird aber auch zukünftig eine Komplettlösung die Branche mitbestimmen. Dies ist unabhängig davon, ob hier nun wärmedämmende Kunstoffenster oder auch Holz Alu Fenster produziert werden. Spezialisierte Hersteller benötigen nicht selten eine Komplettlösung an Software. Diese Komplettlösung umfasst dann unter anderen im kaufmännischen Bereich:

  • Angebotserstellung
  • Spezifikation von Aufträgen
  • Vertragsformulare
  • Lieferscheine
  • Rechnungen und
  • Mahnwesen

Dazu kommen im technischen Segment:

  • automatisierte Eingabe vom Aufmaß
  • detaillierte Konstruktion
  • Darstellung von Varianten in Ausführung sowie in Material
  • Materialbevorratung
  • Ausgabe an die Produktion
  • Lagerung und Versand

Ergänzend sind in den Komplettlösungen selbstredend auch die Daten für Kunden und Lieferanten enthalten, die nicht nur die Kommunikation effizient gestalten, sondern auch geschäftliche Kontakte optimieren lassen. Zielstellung bei den modernen Herstellern von sowohl Kunststofffenstern aber auch Holzfenstern oder Aluminiumfenstern ist neben einer guten Auslastung der Fertigungsstrecke mit Serienprodukten, die Möglichkeit zu haben, auch kleine Serien und Unikate herstellen zu können. Dies erfordert ein hohes Maß an Flexibilität, die wiederum nur mit einer effizient arbeitenden Software zu realisieren ist. Diese Software muss auch so aufgestellt sein, dass sie nicht nur in der Lage ist eine saubere Fertigung an sich zu realisieren, sondern auch menschliche Fehler erkennen muss. Dies beginnt bereits mit den Eingaben von Maßen und endet nicht unbedingt bei dem Versand der Fertigprodukte.

Brillante Komplettsoftware benötigt Service

Kann man bei einzelnen Modulen gern auf Service verzichten, da unter Umständen in absehbarer Zeit eine neue Software ansteht, so ist ein umfangreicher Service bei Komplettlösungen schon fast ein must have. Schließlich geht es hier nicht nur um eine reine Überalterung der Software, sondern auch um aktuelle Anpassungen sowohl aus technischer aber auch aus kaufmännischer Sicht. Gute Serviceverträge gehören demzufolge mit zum Gesamtpaket, und sind inhaltlich aber auch preislich mit in die Gesamtüberlegung mit einzubeziehen. Das beinhaltet auch Laufzeiten und Kosten für mögliche Aktualisierungen.

Für weitere hilfreiche Software für den privaten aber auch Geschäftlichen Bereich, finden Sie unter Pflegesoftware und Software für Haus und Garten interessante Artikel.