Zum Lernen einer Fremdsprache gibt es eine Reihe verschiedener Optionen. So zum Beispiel ganz klassisch den Sprachkurs an der Volkshochschule, oder einen Intensivkurs an einer der regionalen und professionellen Sprachschulen. Weitere und deutlich abwechslungsreichere Möglichkeiten sind Sprachreisen. Gemeinsam ist allen Methoden, dass sie verhältnismäßig kostspielig sind. Ganz anders bei einer Lernsoftware. Mit dieser können von Zuhause und oftmals auch unterwegs mit dem Smartphone Fremdsprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch oder Italienisch erlernt werden.

Vorteile und Nachteile einer Sprachreise

Wenn man sich für einen Sprachkurs entscheidet um eine Fremdsprache zu lernen, hat man außer den regionalen Sprachkursen vor Ort auch noch die Möglichkeit einer Sprachreise. Sprachreisen gibt es von vielen verschiedenen Anbietern für verschiedene Altersgruppen mit unterschiedlichsten Angeboten. Aber ganz gleich welche Fremdsprache, Sprachschulen gibt es auch im Ausland viele. Das Tolle bei Sprachreisen ins Ausland lässt sich auch das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden. Englisch oder Spanisch an Sprachschulen vor Ort lernen und dabei gleichzeitig Land und Leute kennen lernen, dies ist eine attraktive Kombination für viele Sprachinteressierte.

Bei Sprachreisen und beim Besuch von Sprachschulen im Ausland gibt es außerdem verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten: Bei der Unterbringung in einer Gastfamilie hat man die Möglichkeit die Fremdsprache gleich im täglichen Umgang miteinander zu erproben. So erlernt man schneller und leichter die Sprache und verliert die Hemmungen vor dem Sprechen. Und auch wenn man während der Sprachreise in einem Hotel oder einer Pension wohnt und die örtliche Sprachschule besucht, findet sich zum Beispiel beim Einkaufen reichlich Gelegenheit die Sprache praktisch anzuwenden. Das ist häufig bei Sprachreisen für Erwachsene der Fall, den diese Teilnehmer übernachten bevorzugt in einem Hotel.

Wer sich für eine Sprachreise entscheidet weil er die Fremdsprachenkenntnisse auch, oder vor allem beruflich nutzen möchte, für den gibt es die Möglichkeit, sogenannte Business-Kurse zu belegen. Eine derartige Sprachreise wird zum Beispiel online auf www.business-english.net angeboten. Nachteil einer Sprachreise sind die damit verbundenen Kosten, sowie der zeitliche Aufwand und, dass eine Sprachreise weniger flexibel ist, da sie zu einem festen Zeitpunkt stattfindet.

Vorteile und Nachteile einer Lernsoftware

Was sind die Vor- und Nachteile einer Lernsoftware?

Was sind die Vor- und Nachteile einer Lernsoftware?

Die Anschaffung einer guten Lernsoftware ist auch nicht ganz günstig, ist aber im Gegensatz zu einer Sprachreise flexibler zu gestalten. Denn ob Portugiesisch, Englisch oder eine andere Sprache, Lernen kann man wann und wo immer es einem lieb ist. Ebenso ist das Lerntempo individuell zu bestimmen. Die Lernsoftware kann sogar mit in den Urlaub genommen werden, um dort die Sprachkenntnisse zu vertiefen. Lektionen können nach Belieben wiederholt werden, bis sich der gewünschte Lernerfolg einstellt.

Eine Lernsoftware ist für alle diejenigen vorteilhaft, die keine Schwierigkeiten dabei haben, autodidaktisch zu lernen und zu arbeiten. Nachteil ist, dass es an einem selber liegt, sich zu motivieren und man sich das Wissen selber und eigenständig erarbeiten muss. All jene, die mehr Kontrolle bei der Verwendung von Grammatik und bei der Aussprache brauchen, sollten sich für einen Kurs mit Lehrer entscheiden. Wer sich für eine Lernsoftware interessiert, findet auf diversen Websites einen Vergleich verschiedener Anbieter.

Bestehen zu Beginn noch Zweifel, ob das Erlernen einer neuen Sprache überhaupt erfolgsversprechend ist, dann sollte man das Ganze zunächst einmal testen. Webseiten wie beispielsweise www.babbel.com bieten hier eine sehr gute Möglichkeit, die gängigsten Sprachen wie Englisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch und so weiter zunächst einmal testweise, also kostenfrei, zu testen.

Fazit

Es ist schwer allgemein zu sagen, welche Methode für das Erlernen einer Sprache die Richtige ist. Vermutlich auch, weil es nicht die eine richtige Variante gibt. Vielmehr ist es von Person zu Person und deren Möglichkeiten abhängig und die Entscheidung für oder gegen eine Sprachreise oder Lernsoftware sollte ganz individuell getroffen werden. Am besten für das Erlernen einer Sprache scheint sogar eine Kombination beider Methoden. Denn nur wer sich langfristig einer Sprache hingibt, wird diese verbessern. Daher scheint es sinnvoll, sich vor einer Sprachreise mit der Sprache via Lernsoftware auseinanderzusetzen. Während der Sprachreise dann ein Gefühl für die Sprache und Kultur zu bekommen und im Anschluss an die Sprachreise Zuhause weiter mit einer Lernsoftware, nach eigenem zeitlichen Ermessen, zu lernen.

Weitere interessante Artikel auf BCT: